Musikschule - Klassenmusizieren Plus

Navigation und Service

Springe direkt zu:

Klassenmusizieren Plus

Ein Orchester des Projekts Klassenmusizieren Plus spielt auf der Bühne des Konzertsaals der Musikschule

© Musikschule der Stadt Ulm

"Klassenmusizieren plus" ist ein besonderes Unterrichtsangebot mit Blasinstrumenten, das in Zusammenarbeit mit mehreren Ulmer Grundschulen Kindern ab der 3. Klasse offensteht. Das Projekt kombiniert den Fachunterricht am Instrument als Einzel- oder Zweiergruppenunterricht in der Musikschule mit dem Ensembleunterricht vor Ort in der jeweiligen Grundschule.

Folgende Instrumente können erlernt werden:
Querflöte, Klarinette, Altsaxophon, Trompete, Horn, Posaune, Oboe, Fagott, Euphonium und Tuba.
Die genaue zahlenmäßige Verteilung hängt von der Anzahl der Teilnehmer/- innen ab. Die Zuteilung der Instrumente erfolgt – soweit möglich - nach den Wünschen der Schüler/- innen.

Der Unterricht ist auf zwei Jahre angelegt (3. und 4. Klasse). Die Instrumentenleihe ist im Entgelt miteingeschlossen.

Unterricht:
Der Klassenunterricht findet unter Leitung einer Lehrkraft der Musikschule in der jeweiligen Grundschule statt, der Einzel-/Gruppenunterricht in Absprache mit der jeweiligen
Instrumentallehrkraft im Zentralgebäude der Musikschule (Marktplatz 19) oder in der Klostermühle (Söflingen).
Der Unterricht ist auf zwei Schuljahre (3. und 4. Klasse) angelegt.

Das Angebot gibt es in folgenden Schulen:

  • Sibylla-Maria-Merian-Grundschule
  • Jörg-Syrling-Schule
  • Grundschule Ermingen (ggf. ab 2. Klasse)

Danach kann der Instrumentalunterricht selbstverständlich fortgesetzt werden und durch das Mitspielen in einem Kammermusikensemble (z.B. Flötenquartett, Blechbläserensemble) oder auch im Nachwuchsorchester der Junge Bläserphilharmonie Ulm ergänzt werden.